Eine kurze Zusammenfassung wie die Klausurtagung der Fraktion abgelaufen ist.

18 ganz verschiedene Menschen – eine Soester CDU-Fraktion. In einer solchen Runde wird geredet, zugehört, gerungen, heftig diskutiert, Einigkeit gefunden, verstanden und nicht verstanden, gezweifelt und vertraut.  – „Ja natürlich.“ denkt der geneigte Leser an dieser Stelle. Natürlich ist sicherlich, dass all dies in unserer Fraktion passiert. Gelernt werden muss jedoch immer wieder dieses Zusammenspiel so abzustimmen, dass wir gemeinsam mit klaren Zielen vor Augen unser Arbeiten für Soest und die Soester Bürgerinnen und Bürger erfolgreich weiterführen.

Der Kern all dessen ist ‚Kommunikation‘. Zusammen mit einer Referentin, die sich auf politische Kommunikation spezialisiert hat, haben wir die Klausurtagung genutzt gleichermaßen über interne wie externe Kommunikation nachzudenken, abzuwägen, was für unser Arbeiten die richtigen Formen und Wege sind und ein neues Konzept für die zielorientierte Weiterentwicklung der CDU-Öffentlichkeitsarbeit zu vereinbaren.

Als wir Sonntagmittag auseinandergingen, war jedem der Fraktionsmitglieder, die an dieser Tagung teilgenommen hatten, ganz deutlich, dass wir eine gute strategische Ausrichtung unseres Arbeitens haben und in gefestigtem Zusammenarbeiten die gesteckten Ziele der kommenden Jahre erreichen werden. 

Nach oben